Koalition der freien Szene Frankfurt

Die Koalition der freien Szene Frankfurt ist die selbstorganisierte politische Vertretung freischaffender Künstlerinnen und Künstler in Frankfurt und Umgebung über die verschiedenen Kunstsparten hinweg. Sie wurde gegründet, um den Belangen und Anliegen freischaffender Künstlerinnen und Künstler Gehör und ihren Stimmen auch kulturpolitisch das Gewicht zu verschaffen, das der Bedeutung ihrer Arbeiten in der Gestaltung des Kulturraums Frankfurt zukommt.

Am Mittwoch, dem 19. September, trafen sich die Sprecherinnen und Sprecher im Kunstverein Familie Montez anlässlich der Gründung der Koalition mit der Presse. Hier ist der Link zu einem Artikel in der FNP.

Am Sonntag, dem 2. September, trafen sich sechs der neun frisch gewählten Sprecherinnen und Sprecher der Koalition in der zentral gelegenen Privatwohnung von Jan Deck. Da sich noch nicht alle Anwesenden schon persönlich getroffen hatten, war dies zugleich für einige ein erstes Kennenlernen. In der H...

Es hat etwas länger gedauert doch jetzt steht unser nächster Termin. Nach dem ersten Treffen im Rahmen des Lichter Filmfestes trifft sich die Koalition der freien Szene zum Gründungstreffen. Wir wollen diskutieren, in welchen Strukturen wir arbeiten wollen und was unsere Themen sind. Und dann soll d...

Eine kleine Gruppe trifft sich zur Vorbereitung des nächsten Treffens, bei dem die Koalition offiziell gegründet werden soll: Jan Deck (Darstellende Kunst), Sylvia Demgenski (Musik), Katja Kämmerer (Bildende Kunst), Birgit Lehmann (Film), Oliver Scholz (Darstellende Kunst) und Haike Rausch (Bildende...

Erklärung der Koalition der freien Szene im Aufbau bei der Preisverleihung des Lichter Filmfestes am 8.4.2018:

Ein wichtiges Kennzeichen Frankfurts ist seine lebendige und vielseitige Kunstlandschaft. Sie ist auf besondere Weise geprägt durch eine große Anzahl freischaffender Künstler*innen alle...